Singendes Armenien

Höhepunkte

Entdecken Sie Armenien durch seine Musik!

Wir freuen uns Sie zu dieser magischen Kulturreise durch Armenien einzuladen und die Gastfreundschaft, spektakulär schöne Ausblicke und die starke geistige Kraft dieses historischen Landes zu erleben. Mit Gewissheit werden Sie sich in den weichen Klang des bekanntesten armenischen Instruments verlieben – in den Duduk! Erkunden Sie die Melodien einer Nation, die während mehr als zweitausend Jahren ein reiches immaterielles Erbe geschaffen hat. Willkommen in Armenien und hören Sie dem Klang des Landes zu!

Erleben Sie den Unterschied!

Reiseroute

Ankunft am internationalen Flughafen Swartnoz. Empfang und Begrüssung. Transfer zum Hotel, freie Zeit zur Verfügung.

Guten Tag und willkommen in Jerewan! Unser Reiseleiter wird auf Sie in der Hotellobby warten. Wir werden die Sehenswürdigkeiten und wichtigsten Orte in der Stadt erkunden. Das erste Entdeckungsziel ist das Zentralarchiv für alte armenische Handschriften Matenadaran, ein Ort voller wertvoller Manuskripte und Bücher, die jahrhundertelang sorgfältig aufbewahrt wurden. Nachdem wir Matenadarans bedeutende Sammlung kennengelernt haben, fahren wir weiter zur U-Bahn von Yerevan. Fast alle Haltestellen sind sehr tief unter der Erde, wodurch die Temperatur sogar an den heissesten Sommertagen unter 25°C liegt. Als Nächstes gehen wir zur Abowjan-Strasse, die 1863 angelegt wurde und wo einst die erste Strassenbahn in Yerevan verlief. Nach ein paar Minuten erreichen wir den Platz der Republik, um die beeindruckende Architektur zu bewundern und – am Abend – die Aufführung der singenden Fontänen zu geniessen. Am Ende des Tages werden wir einen "Kulturabend" geniessen und uns auf die neuen Erkundungen des nächsten Tages vorbereiten.

Am frühen Morgen fahren wir weiter in die Provinz Kotajk, wo touristisch meistbesuchte Sehenswürdigkeiten auf uns warten. Die erste auf der Liste ist Geghard, eine wunderschöne Klosteranlage, umgeben von Klippen und Bergen der Azat-Schlucht. Weiter geht es nach Garni, wo wir die Symphonie der Steine bewundern – ein ungewöhnliches Ensemble von Basaltsäulen, die an Orgelpfeifen erinnern. Der dritte Kulturschatz dieses Tages ist der heidnische Tempel Garni, ein vorchristliches Monument auf der westlichen Seite des Tals. Diese historische Stätte bietet einen Panoramablick von oben, wo endlose Klippen und Berge wie eine Kulisse aussehen. Direkt vor dem Tempel können wir die Live-Performance des „Chorus Quintet“ geniessen. Rückfahrt zum Hotel.

Heute erleben wir einen speziellen Tag, gewidmet der traditionellen Tanz-, Musik- und Teppichknüpfkunst. Wir werden armenische Tänze kennenlernen und einen Einblick in die reiche armenische Tanzkultur bekommen. Danach, wenn Sie gelernt haben zur armenischen Musik zu tanzen, fahren wir zu „Megerian Carpets“, wo Sie von der Schönheit der Teppiche, die an den Wänden der Holzhalle hängen, begeistert sein werden. Zwischendurch unterbrechen wir unsere Erkundungen, um auch die kulinarische Kunst und traditionelle armenische Rezepte kennenzulernen. Spät am Abend haben Sie freie Zeit, um die Stadt auf eigene Faust zu entdecken.

Wachen Sie auf und bereiten Sie sich auf einen Tag voller Abenteuer vor! Zuerst erkunden wir die Festung Amberd aus dem 11. Jahrhundert, mit malerischen Tälern im Hintergrund, die sich am Fusse des höchsten Berges Aragaz (4090 m ü. M.) befindet. Weiterfahrt zur Wahramaschen Kirche, die neben der Festung liegt. Hier geniessen wir ein Picknick an einem romantisch-schönen Ort. Jetzt ist die Zeit den südlichen Gipfel (3888 m ü. M.) des höchsten Berges in Armenien, Aragaz (4090 m ü. M.) zu besteigen. Unterwegs geniessen wir die Schönheit des Kari-Sees und sein kühles Wasser. Wenn wir den Gipfel erreicht haben, wird Sie die faszinierende Weitsicht, der Blick auf den Himmel, der nahe zu sein scheint, und der verzaubernde Anblick des Berges Ararat in Staunen versetzen. Je nach Wunsch können wir auch den Ostgipfel (3650 m ü.M.) besteigen. Am Abend fahren wir zum Hotel in Jerewan zurück.

Wir beginnen die heutigen Entdeckungen am grössten Süsswassersee Armeniens und des gesamten Kaukasus und erfreuen uns am malerischen Panorama. Zunächst begeben wir uns zur Halbinsel, auf der sich das ehrwürdige Kloster Sewanawank Kloster befindet. Später werden wir die Smaragdstadt Dilidschan, bekannt als "armenische Schweiz", erkunden. Dichte Wälder, Berge und Hügel umarmen die Stadt Dilidschan und bilden eine kleine grüne Oase im südlichen Teil der Provinz. Danach besuchen wir die Klöster Haghartsin (11. Jhd.) und Goschawank (12.-13. Jhd.), die sich in der Nähe von Dilidschan in einem dicht bewaldeten Gebiet befinden. Am Abend fahren wir zum Hotel im Dorf Odsun, in der Provinz Lori.

Unser Tag beginnt früh am Morgen mit einem reichhaltigen Frühstück, das uns für die kommenden Abenteuer Energie geben wird. Die erste Entdeckung wird das Dorf Achtala sein, das am Ufer des Flusses Debed liegt und für seine alten Fresken berühmt ist. Weiter fahren wir in die Provinz Lori, um Haghpat und Sanahin, Klöster der Armenisch Apostolischen Kirche, zweifellos die wertvollsten Sehenswürdigkeiten der Region, zu besuchen. Beide Klöster liegen inmitten herrlicher Natur, umgeben von zahlreichen Kreuzsteinen, den sogenannten „Chatschkar“. Die Klöster gehören zu den von der UNESCO gelisteten Stätten des Weltkulturerbes. Die Reise geht weiter zur Basilika von Odsun, wo wir die auf einem Plateau über einer eindrücklichen Schlucht gelegene Kirche aus dem 5.-7. Jahrhundert mit ihrer sechzehneckigen Kuppel, bewundern können. Rückfahrt nach Odsun zur Übernachtung.

Heute fahren wir in die zweitgrösste Stadt Armeniens – Gjumri. Traurige Berühmtheit erlangte die Stadt – damals Leninakan genannt – durch die Zerstörungen des Erdbebens im Jahre 1988. Inzwischen interessant wiederaufgebaut, ist diese Stadt das Zentrum des armenischen Humors und beheimatet unter anderem die Theater- und Kinematographie-Hochschule. Wir werden durch die Strassen bummeln und die Architektur der Altstadt mit Holzbalkonen und bunten Fassaden entdecken. Dabei gibt es die Möglichkeit den Alltag der Einheimischen zu beobachten. Den Abend verbringen wir in Gjumri und bereiten uns auf das nächste Ziel vor.

Am Morgen werden wir ins Dorf Haritsch fahren, um eine weiteres, bedeutendes Kloster zu besuchen. Das Kloster Haritschawank war wegen der hier kopierten Handschriften eines der berühmtesten armenischen Klöster. Die dem Heiligen Gregor geweihte Kirche stammt aus dem 7. Jahrhundert, die Gründung des Klosters fällt in diese Zeit. Man hat sogar die Ruine einer kleinen einschiffigen Kirche aus dem 5. Jahrhundert freigelegt. Die Besucher haben von hier aus eine herrliche Aussicht über die Schlucht. Nach dem Besuch der Klosteranlage Haritschawank werden wir die mächtige Ruine der im 5. Jahrhundert erbauten Basilika in Jereruk besuchen, die wegen ihres relativ guten originalen Erhaltungszustands viele Touristen anzieht. Am Abend kehren wir in die Hauptstadt zurück und ruhen uns nach einem langen Tag aus.

Nach dem Frühstück fahren wir in die Provinz Armawir, wo wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser Region bewundern werden. Zuerst machen wir Halt bei der Ruinenstätte der im 7. Jahrhundert errichteten, dem heiligen Gregor geweihten Kathedrale, die einst ein kreisförmiges architektonisches Meisterwerk war. Später besuchen wir die geistige Hauptstadt Armeniens, den Sitz des Oberhauptes der Armenisch Apostolischen Kirche, Etschmiadsin. Wir werden mehrere Kirchen, unter anderem die älteste Kirche des Landes, besuchen, die zusammen mit der archäologischen Fundstätte von Swartnoz zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Danach fahren wir ins Dorf Aknaschen, wo freundliche Gastgeber auf uns warten, um uns ein traditionelles Mittagessen mit köstlichen armenischen Gerichten anzubieten. Wir werden auch die Möglichkeit haben am Prozess des Backens des armenischen Brotes "Lavash" teilzunehmen.

Zu Beginn des Tages besuchen wir das Komitas-Museum. Komitas war und bleibt der berühmteste armenische Musikwissenschaftler, Komponist und Priester. Danach fahren wir zur Gedenkstätte für die Opfer des Völkermords an den Armeniern im Jahre 1915. Am Abend gibt es einen Kulturabend, der einen schönen Abschluss unserer Reise bilden wird.

Transfer zum Flughafen. Bis bald wieder, Armenien!

Preis pro Person
Mahlzeiten 1 - 2 3 - 4 5 - 6 7 - 8 9 - 10 11 - 12
Doppelzimmer mit dem Frühstück 1580 1020 830 740 680 640
mit der Halbpension 1710 1150 960 870 810 770
mit der Vollpension 1840 1280 1090 1000 940 900

* Einzelzimmerzuschlag - 270 EUR

** Die Preise können je nach der Saison unterschiedlich sein

*** Alle Preisen sind in EUR

Was ist enthalten
Transport

Abholung vom / zum Hotel

Flughafentransfer

Alle Transfers und Nahverkehr mit klimatisierten Fahrzeugen laut dem Programm

Gjumri - Jerewan Zugticket

Begleitung

Lokaler deutschsprachiger Reiseleiter

Lokaler Bergführer (1 Tag)

Verpflegung und Getränke

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Trinkwasser

Weindegustation

“Lavash” Meisterklasse (1 Tag)

Eintritte

Alle Eintrittskarten

Kulturelle Veranstaltungen (2 Tage)

Chorus Quintet (1 Tag)

MasterClass für Tanzen (1 Tag)

Sonstiges

Reisevorbereitung

Was ist nicht enthalten
Ausgeschlossen

Internationaler Flug

Krankenversicherung

Anfrage für ein Angebot

Zvartnots Internationaler Flughafen - Jerewan - Kloster Geghard - Garni Schlucht - Tempel von Garni - Amberd Festung - Berg Aragaz - Kloster Sewanawank - Kloster Haghartsin - Kloster Goschawank - Odzun Basilika - Achtala Kloster - Haghpat Kloster - Kloster Sanahin - Gjumri - Kloster Haritschawank - Jereruk - Zvartnots Kathedrale - Kathedrale von Etschmiadsin - Aknaschen - Zvartnots Internationaler Flughafen

Ab 640 EUR

Zahlung per Bank und Kreditkarte

Kostenlose Stornierung

Zufriedenheitsgarantie

Tour Details
Gruppentyp
Einzeln, Gruppe, Familie
Dauer
12 Tage / 11 Nächte
Gruppengrösse
1 - 12
Führungsart
Live Führung / Instrukteur
Führungssprache
Deutsch / Englisch / Französisch / Rusisch

Ahnliche Reisen