Die Wiege des Christentums im Osten

Höhepunkte

Bekommen Sie den festlichen Geist und feiern Sie Ostern mit uns!
Jedes Jahr reisen tausende Christen nach Armenien, dem ältesten christlichen Land, um Ostern zu feiern - die Feier der Auferstehung Christi von den Toten. Bereits 301n. Chr. wurde das Christentum zur Nationalreligion des Landes erklärt. In Armenien wird das Osterfest am ersten Sonntag gefeiert, nachdem der Vollmond dem Frühlingspunkt folgt. Daher liegt das Osterdatum zwischen dem 21. März und dem 25. April. Im armenischen Ostern heißt es "Zatik" und es wird als "Fest der Feste" betrachtet. Der Empfang der Heiligen Kommunion findet am Ende der Messe statt. Für die Gläubigen der Armenischen Apostolischen Kirche verkündigt der Messe das Ende der Karwoche und den vierzigsten Tag der Großen Fastenzeit. Am selben Abend treffen sich Familien und Freunde zum heiligen Abendessen mit einem traditionellen Gruß und Toast: "Christus ist von den Toten auferstanden. Gesegnet ist die Auferstehung von Christi", gefolgt von Eierkämpfen. Unter Christen ist Ostern ein jährliches Fest, wenn Familien sich um den Tisch versammeln und die Abendfeier beginnen. Der armenische traditionelle Ostertisch besteht aus farbigen Eiern, gekochtem Fisch, verschiedenen lokalen Kräutergerichten, mit Rosinen und getrockneten Früchten gekochtem Reis und armenischem Rotwein. Wir bieten Ihnen beste thematische und kulturelle Touren in Armenien an!

Erleben Sie den Unterschied!

Reiseroute

Ankunft am internationalen Flughafen Swartnoz. Empfang und Begrüssung. Transfer zum Hotel, freie Zeit zur Verfügung.

Die Bedeutung des heiligen Sonntags:
Der Palmsonntag kennzeichnet den Beginn der Karwoche sowie die Erwartung und Aufregung von Ostern. Das Gedenken an Jesu triumphalen Einzug in Jerusalem wird am Palmsonntag gefeiert, indem die Palmzweige gesegnet und an die Gläubigen verteilt werden. Der erste Tag Ihrer Tour wird mit der Hauptstadt Armeniens – Jerewan beginnen. Wir werden im Matenadaran Halt machen, das eine reiche Sammlung antiker Manuskripte und Bücher beherbergt, die über viele Jahrhunderte als Nationalschatz aufbewahrt werden. Nachdem wir unsere Beobachtungsmission im Matenadaran beendet haben, begeben wir uns in die Richtung zur Teppichfabrik Megerian, wo zahlreiche Teppiche mit verschiedenen Mustern und Farben im Fabrikmuseum ausgestellt sind, die die lange Geschichte der armenischen Teppichkunst darstellen. Später fahren wir weiter zur U-Bahn von Jerewan. Fast alle Stationen sind sehr tief unter der Erde, wodurch die Temperatur auch an den heißesten Sommertagen unter 25° C sinkt. Als nächstes werden wir durch die Abowjan Straße gehen, die 1863 eröffnet wurde, wo die erste Straßenbahn in Jerewan gefahren ist. Nach ein paar Minuten erreichen wir den Platz der Republik, um die beeindruckende Architektur zu bewundern und am Abend die Vorführung der Singenden Fontänen zu genießen. 

Heute fahren wir in die Provinz Aragatsotn, um ein mittelalterliches Wunder namens Hovhannavank zu erkunden. Das Kloster wird uns mit einem atemberaubenden Blick auf die Kasagh-Schlucht auszeichnen. Später werden wir uns in den Klosterkomplex Saghmosavank aus dem XIII Jahrhundert begeben, mit einem spektakulären Blick auf den Berg Aragats im Hintergrund. Die Tour geht weiter zur Festung Amberd in der gleichen Provinz. Diese Festung aus dem XI Jahrhundert wurde auf dem Gipfel des Berges erbaut, der seinen Besuchern eine perfekte Aussicht mit grünem Hintergrund und tiefer Schlucht bietet. Der letzte Anblick für heute ist die Kirche Wahramaschen, die sieht so aus, als wäre sie die Fortsetzung von Amberd, mit derselben herrlichen Aussicht über den Rand des Canyons. Am Abend kehren wir in die Hauptstadt zurück.

Die Bedeutung des heiligen Dienstags:
Die Kirche erinnert an das Gleichnis von den klugen und törichten Jungfrauen, das dem heiligen Matthäusevangelium entnommen ist (Matthäus 25, 1-13). Zehn Kinder kommen zum Altar, fünf von ihnen halten brennende Kerzen, die die Weisen Jungfrauen symbolisieren, während die anderen fünf mit erloschenen Kerzen die törichten Jungfrauen symbolisieren. Das Abendgebet ist eine Vorbereitung auf das Kommen des Herrn. Am Morgen werden wir in die Richtung in den südlichen Teil des Landes gehen. Der erste Stopp wird im Chor Wirap Kloster sein, hoch oben im Ararat Tal. Wir werden an einem klaren Tag einen makellosen Blick auf den Berg Ararat bekommen. Als Nächstes fahren wir zum Weinzentrum des Landes – Areni. Dort werden wir ein traditionelles armenisches Mittagessen genießen und lokalen Wein im Familienweingut probieren. Danach fahren wir zur Amaghu Schlucht, die immer mit dem Grand Canyon verglichen wird, wo sich eines der schönsten Klöster Noravank befindet. Dies ist ein perfekter Ort für Fotografieren, wo Sie auch die umliegenden roten Klippen bewundern werden. Dort werden wir eine Kaffeepause in einem gemütlichen Höhlencafé machen. Am Abend werden wir in Goris ankommen, um zu übernachten.

Der neue Tag beginnt mit einem köstlichen Frühstück in der armenischen Stadt Goris. Danach besuchen wir das alte Dorf Chndsoresk. Dies wird ein echtes Geschenk für Naturliebhaber sein, da die Höhlen und Felsen so aussehen, als ob sie die Berge gesprengt hätten und an die Oberfläche gekommen wären. Danach fahren wir weiter zum Kloster Tatew. Die Kombination von architektonischem Wunderwerk und göttlicher Natur machen Tatew zu einem der meist besuchten und fotografierten Orte in Armenien. Von dort werden wir die längste Seilbahnfahrt der Welt machen. Wir haben die Möglichkeit, die atemberaubende Landschaft der steilen Worotan-Schlucht von der Kabine der Seilbahn zu genießen. Am Ende des Tages kehren wir zu unserem Hotel in Goris zurück.

Die Bedeutung des Tagesheiligen Donnerstags ist das Gedenken an das Letzte Abendmahl von Jesus Christus. Am Vorabend Seines Todes am Kreuz wusch Jesus die Füße Seiner Jünger, und damit zeigte Er den Inbegriff der Knechtschaft. Nach dem Abendgebet findet das allmähliche Erlöschen der Kerzen statt, das den Verrat und das Leiden Christi symbolisiert. Heute beginnen wir unsere Tour mit der Erkundung der Megalithkultur Karahundsch oder Armenischem Stonehenge – einem Observatorium, das vor tausend Jahren von Einheimischen genutzt wurde. Danach werden wir unser Mittagessen am Ufer des Flusses Arpa genießen und später werden wir eine Erkundungsreise in die Karawanserei von Selim unternehmen, die allen Reisenden und ihren Tieren, die die Berge überquerten, als Schutz diente. Als Nächstes fahren wir nach Noratus, einem alten Friedhof von Chatschkars (Kreuzsteine). In der Nähe des Dorfes Hayrawank, am Westufer des Sewansees, besuchen wir das im IX Jahrhundert gegründete Hayrawank Kloster mit dem Blick auf wunderschönen See. Danach geht unser Weg in die Richtung von Sewaner Halbinsel, um einen weiteren wertvollen antiken Aufbau zu entdecken das Kloster Sewanawank. Aufgrund der großartigen Lage haben wir die Möglichkeit, den fantastischen Blick auf den See und die Umgebung zu genießen. Am Abend fahren wir nach Jerewan, um dort unsere Freizeit zu verbringen.

Am frühen Morgen fahren wir weiter in die Provinz Kotajk, wo die am meist ausgezeichneten Sehenswürdigkeiten auf uns warten. Der erste auf der Liste ist Geghard Felsenkloster, das aus einem festen Berg geschnitzt ist. Ein wunderschöner Klosterkomplex ist von Klippen und Bergen des Azat-Tals umgeben. Der Weg führt weiter nach Garni, wo wir die "Symphonie der Steine" bewundern werden – das wunderbare Ensemble von Orgelpfeifen aus Basalt. Der letzte Schatz, der für diesen Tag unbedingt zu sehen ist, ist der heidnische Temple Garni – ein vorchristliches Monument auf der westlichen Seite des Tals. Diese historische Stätte bietet einen Aussichtspunkt von oben, wo endlose Klippen und Berge einer Landschaft auf Leinwand ähneln. Am Abend Rückkehr zu Ihrem Hotel in Jerewan.

Der Karsamstag ist der Tag des stillen Gebetes und des Nachdenkens über den Tod Christi. Nach dem Abendgebet beginnt ein neuer Tag. Dieser festliche Abend symbolisiert das Ende der Fastenzeit. Der Entdeckungstag beginnt mit einer professionell geführten Tour im Historischen Museum Armeniens, wo eine reiche Sammlung armenischer antiker Artefakte in den Hallen des Museums ausgestellt wird, die Exponate aus dem prähistorischen Armenien bis zum 20. Jahrhundert repräsentieren. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Tsitsernakaberd, wo sich das Armenische Genozid Museum und das Memorial befinden. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung, um die lebhafte Stadt zu erkunden.

An diesem besonderen Tag beginnen wir mit den Ruinen der Swartnoz Kathedrale und der St. Hripsime Kirche, wo der Blick auf den Berg Ararat genauso schön ist wie ein Bild. Später besuchen wir die heilige Stadt Etschmiadsin, die als das geistige Zentrum aller Armenier gilt – die Etchmiadsin-Kathedrale. Wir werden die erste Kirche von Armenien besuchen, die im 303 gebaut wurde und innen und aussen fabelhaft ist. Die Tour geht weiter zum Dorf Aknaschen, wo wir ein traditionelles Mittagessen mit den Einheimischen machen, die uns auch beibringen, wie man armenisches Brot – Lawasch, das in Lehmboden gebacken wird – zubereitet. Am Ende des Tages kehren wir in die Hauptstadt zurück, um unsere Sachen für die Heimreise zu packen.

Transfer zum Flughafen. Bis bald wieder, Armenien!

Preis pro Person
Mahlzeiten 1 - 2 3 - 4 5 - 6 7 - 8 9 - 10 11 - 12
Doppelzimmer mit dem Frühstück 1290 830 670 590 550 520
mit der Halbpension 1390 930 770 690 650 620
mit der Vollpension 1490 1030 870 790 750 720

* Einzelzimmerzuschlag - 230 EUR

** Die Preise können je nach der Saison unterschiedlich sein

*** Alle Preisen sind in EUR

Was ist enthalten
Transport

Abholung vom / zum Hotel

Flughafentransfer

Alle Transfers und Nahverkehr mit klimatisierten Fahrzeugen laut dem Programm

Begleitung

Lokaler deutschsprachiger Reiseleiter

Lokaler Trekkingführer (1 Tag)

Verpflegung und Getränke

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Trinkwasser

Weindegustation

“Lavash” Meisterklasse (1 Tag)

Eintritte

Alle Eintrittskarten

Seilbahnfahrt in Tatew

Sonstiges

Reisevorbereitung

Anfrage für ein Angebot

Ab 520 EUR

Zahlung per Bank und Kreditkarte

Kostenlose Stornierung

Zufriedenheitsgarantie

Tour Details
Gruppentyp
Einzeln, Gruppe, Familie
Dauer
10 Tage / 9 Nächte
Gruppengrösse
1 - 12
Führungsart
Live Führung / Instrukteur
Führungssprache
Deutsch / Englisch / Französisch / Rusisch

Ahnliche Reisen