Ara Ler

Ara Ler (Berg Ara) ist in zwei Provinzen zugleich - Kotaik und Aragazotn - beheimatet. Kegelförmig erhebt er sich bis zu einer Höhe von 2585 m ü. M. 

Dieser Berg vom vulkanischen Ursprung ist ungefähr 10 Millionen Jahre alt. Laut einer armenischen Sage wurde er nach Ara dem Schönen benannt, der in einem seiner Täler den Tod fand. Dort erhebt sich auch Tsaghkevank: das Kloster der Blumen. 

Bemerkenswert ist auch die von der Natur hervorgebrachte Artenvielfalt auf den Hängen von Aras Berg: 20% der armenischen Flora und Fauna können hier entdeckt werden.