Hnewank

Viel ist während der glorreichen Zeit des Königreiches Taschir-Dsoraget nicht erbaut worden. Eines der seltenen Bauwerke ist das Kloster Hnewank aus dem 7. - 12. Jh. Das Kloster liegt in der nördlichen Provinz Lori, auf einem Hügel in einer Schlucht, wo die Dzoraget und Gargar Flüsse zusammentreffen.

Die Anlage besteht aus mehreren Gebäuden, ein grösses davon steht etwas abseits und könnte ein Wirtschaftsgebäude gewesen sein.