Ketscharis

Ungefähr 40 Minuten dauert es vom Zentrum Jerewan bis zu der schönen, berühmten Stadt Tsachkadsor, wo die Besucher aus der ganzen Welt kommen, um den wunderschönen Kloster Ketscharis zu besuchen. Es wurde im Jahre 1003 durch Grigor Magistros gegründet und dem Heiligen Gregor Lusaworitsch (den Erleuchter) geweiht.

Das älteste Bauwerk des Klosters ist die Grigorkirche, die im Nordosten der Anlage steht und als grösstes Gebäude das Zentrum bildet. An der Südfassade der Grigorkirche wurde vermutlich 1051 eine kleine einschiffige Kuppelkirche gebaut, die dem heiligen Zeichen, Surb Nschan, geweiht ist.

Die dritte Kirche heisst Kathoghike. Hier lässt eine Inschrift die Datierung 1214 zu. Diese Kirche unterscheidet sich von den beiden anderen durch die reichhaltigere Dekoration der Westfassade.

Etwas früher als die Kathoghike Kirche wurde das Gawit errichtet. Ein bisschen von dem Hauptkomlex entfernt befindet sich die kleine Auferstehungskirche, die als Grabkirche diente.