Platz der Republik

So wie der Architekt Tamanian es vorgesehen hatte, wurde der Platz der Republik zum administrativen Zentrum Jerewans.

Um den grossen ovalen Platz herum sind verschiedene Gebäude angeordnet: das Aussenministerium, das Postgebäude, das nationale Geschichtsmuseum, die Nationalgalerie und das Hotel Armenia (heute Marriott). Sie alle wurden nach dem Vorbild des Regierungspalastes mit seiner grossen, weissen Turmuhr errichtet und erwecken als architektonisches Ensemble den Eindruck grosser stilistischer Geschlossenheit. 

Die Arkaden, die Skulpturen und die Verwendung von verschiedenfarbigem Tuffstein (rosa, cremefarben und ockergelb) sind hervorzuheben.

Vor dem Nationalmuseum befinden sich die „singenden Fontänen”. Vor allem an Sommerabenden, wenn die Fontänen in bunte Lichter getaucht werden und Walzer von Johann Strauss oder Chansons von Aznavour durch Lautsprechanlagen ertönen, ist der Platz ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Am 21. September (Tag der Unabhängigkeit) finden hier die nationalen Paraden sowie zahlreiche andere Festlichkeiten statt.