Horomos

Horomos ist ein armenischer Klosterkomplex, der sich etwa 15 km nordöstlich von Ani, im zentralen Landkreis der Provinz Kars, befindet. Es war eines der wichtigsten religiösen und kulturellen Zentren des Königreiches Anis.

Erbaut wurde das Kloster im 10. Jh. während der Herrschaft von König Abas I (943 - 953) durch den Architekten Hovhannes.

Nach der Genozidzerstörung wurde der Klosterkomplex schrittweise als Teil der türkischen Regierung. Einige Gebäude sind mit der Zeit komplett verschwunden, aber das Kloster Horomos ist teilweise erhalten geblieben.